Steuerberatung für Gesundheitsberufe
Steuerberatung
für Gesundheitsberufe
Ganzheitlich. Bundesweit. Konsequent.
040 / 5190056-0

Wir bieten eine ganzheitliche Steuerberatung für Apotheken, Ärzte und Pflegeberufe.

Sie befinden sich hier:

» Startseite

» aktuelles

19.10.2020

Krankschreibung per Telefon wieder möglich

Befristet vom 19. Oktober 2020 vorerst bis 31. Dezember 2020 k�nnen Patientinnen und Patienten, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, telefonisch bis zu 7 Kalendertage krankgeschrieben werden. Auf diese Sonderregelung hat sich der Gemeinsame Bundesausschuss verst�ndigt.

Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte m�ssen sich dabei pers�nlich vom Zustand der Patientin oder des Patienten durch eine eingehende telefonische Befragung �berzeugen. Eine einmalige Verl�ngerung der Krankschreibung kann telefonisch f�r weitere 7 Kalendertage ausgestellt werden.

"Durch die zeitlich befristete Regelung, erst einmal bis zum Jahresende, ber�cksichtigen wir zudem die dynamische Entwicklung der Pandemie. Der G-BA wird rechtzeitig vor dem Auslaufen �ber eine Anpassung der zeitlichen Befristung beraten." so Prof. Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des G-BA.

Der Beschluss zur bundesweiten Sonderregelung der Feststellung der Arbeitsunf�higkeit tritt nach Nichtbeanstandung durch das Bundesministerium f�r Gesundheit und Ver�ffentlichung im Bundesanzeiger mit Wirkung vom 19. Oktober in Kraft.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das h�chste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitswesen. Er bestimmt in Form von Richtlinien, welche medizinischen Leistungen die ca. 73 Millionen Versicherten beanspruchen k�nnen. Dar�ber hinaus beschlie�t der G-BA Ma�nahmen der Qualit�tssicherung f�r Praxen und Krankenh�user.

(G-BA / STB Web)