Steuerberatung für Gesundheitsberufe
Steuerberatung
für Gesundheitsberufe
Ganzheitlich. Bundesweit. Konsequent.
040 / 5190056-0

Wir bieten eine ganzheitliche Steuerberatung für Apotheken, Ärzte und Pflegeberufe.

Sie befinden sich hier:

» Startseite

» aktuelles

22.08.2015

Was verdienen medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten?

Das Bruttomonatseinkommen von medizinisch-technischen Assistentinnen und Assistenten beträgt ohne Sonderzahlungen auf Basis einer 38-Stunden-Woche durchschnittlich 2.842 Euro. Die Hälfte der medizinisch-technischen AssistentInnen - meist ohne Traifvertrag - verdient allerdings weniger als 2.592 Euro.

 

Beschäftigte in tarifgebundenen Betrieben stellen sich bei Monatseinkommen und Sonderzahlungen deutlich besser. Im Schnitt erhalten medizinisch-technische AssistentInnen ohne Tarifvertrag 2.566 Euro im Monat. Gilt im Betrieb ein Tarifvertrag - das ist bei 55 Prozent der Befragten der Fall - gibt es mit rund 3.102 Euro im Durchschnitt 537 Euro mehr. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Online-Umfrage des Internetportals lohnspiegel.de der Hans-Böckler-Stiftung unter rund 527 medizinisch-technische AssistentInnen.

40 Prozent der medizinisch-technischen AssistentInnen im Datensatz arbeiten in kleinen Betrieben mit unter 100 Beschäftigten. In diesen Betrieben erhalten medizinisch-technische AssistentInnen im Schnitt 2.632 Euro. Am wenigsten verdienen Befragte in Betrieben mit bis zu 20 MitarbeiterInnen. Hier liegt der Durchschnittsverdienst bei 2.392 Euro. In Betrieben mit mehr als 500 Beschäftigten werden im Schnitt 2.885 Euro verdient.

(Böckler / STB Web)